Domus: Wallfahrtsort des Designs

 
  • Ausstellung
  • Hauptprogramm

DEPO 2015

Karte anzeigen
24. 04. 10:00 - 31. 12. 18:00

Fünf Flüsse, endlose Natur, Theater und Maschine in vereintem Spiel. Werner Aisslinger, Jiří Příhoda, Studio Dechem, Jan Plecháč und Henry Wielgus, Maxim Velčovský sowie ein Dutzend weiterer Designer aus aller Welt in der neuen Landschaft des industriellen Depots. Ein Wallfahrtsort des Designs der Gegenwart.

Domus – Wallfahrtsort des Designs stellt eine Erlebnislandschaft dar, mittels welcher die bedeutenden europäischen Designer Themen verinnerlichen und bearbeiten, die sich auf die Geschichte und Gegenwart Pilsens beziehen. Sie präsentieren ihre Vision eines zeitgenössischen Wallfahrtsorts, der an einen historischen, einst durch Pilsen verlaufenden Wallfahrtspfad anknüpfen soll. Sie formen eine visuell ansprechende, lebendige Botschaft über unser Leben und Pilsen im Jahre 2015, die in der Sprache des Designs in die interaktive Installation der industriellen Landschaft der einstigen Depot-Wertstatt eingebettet ist.

Wasser, Maschine, Erde, Spiel und Mystik. Die Designer arbeiten mit fünf Grundmotiven, die von einer allgemeinen Wahrnehmung Pilsens ausgehen und sich wie ein roter Faden durch die gesamte Ausstellung ziehen. Sie bilden eine einzigartige Umgebung, in der der Blick auf die einzelnen Themen einen persönlichen Weg der Erkenntnis ermöglicht. Dem Zuschauer wird somit eine interessante Möglichkeit geboten, gegenseitige Gegensätze und Interaktionen zu beobachten. Der deutsche Autor Werner Aisslinger arbeitet mit einem Entwurf eines geschlossenen meditativen Raumes, Jiří Příhoda ändert die Blickperspektive auf den Raum und Henry Wielgus, Jan Plecháč und Maxim Velčovský vorbereiten imposante Originalobjekte.
Im magischen Raum der verglasten Halle der ehemaligen Werkstatt für die Instandsetzung schwerer Maschinen, heute die kreative Zone des DEPO2015, entsteht somit eine einzigartige Installation, in der Werner Aisslinger, der Designer dieser Ausstellung, einen inneren Transparenzpavillon-eine Art innere Kapelleschuf. Sie macht es möglich, die einzelnen Ausstellungsstücke in einer intimen Atmosphäre wahrzunehmen. Die Aufteilung des Pavillons erinnert an ein Gewächshaus und wurde ganz bewusst gewählt: Im Gegensatz zu der Architektur der Halle symbolisiert sie eine Leichtigkeit, Reinheit und die positive Einstellung zur Umwelt. Der durch einzelne Ausstellungsobjekte geteilte Innenraum stellt einen geheimnisvollen Garten dar, ein Laboratorium der Wunder oder ein „Kabinett“ der Zukunft.
Im Mittelpunkt der gesamten Halle stehen zwei Objekte, die außerhalb des Innenpavillons aufgestellt sind: Ersteres ist eine Art Ausstellungsbanner, das zweite verbirgt seinen inneren Sinn in sich. Die Installation von Maxim Velčovský schmückt die Sichtwand direkt im Eingangsbereich der Halle und ist in Form eines multimedialen Wappens bzw. Zeichens konzipiert. Dagegen ist das Werk von Jiří Příhoda ein hängender Ort der Meditation, ein Ort höchster Intimität. Domus bietet nicht nur eine Freude für die Augen, es ist ein Erlebnis der Verschmelzung des Physischen mit dem Geistigen. Ein außergewöhnlich interessant gestalteter Raum-wie geschaffen für eine Meditation in einer in Schönheit erstrahlenden Umgebung!

DEPO2015
Öffnungszeiten DI-FR 11:00-19:00 Uhr, SA 10:00-21:00 Uhr, SO 10:00-18:00
Eintrittspreis: 100 CZK (gesamter Ausstellungsraum)