EU - JAPAN FEST 2015

 
  • Festivals
  • Hauptprogramm
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit
03. 06. 13:00 - 31. 08. 13:00

Die Tage der japanischen Kultur sind im Laufe ihrer zwanzigjährigen Existenz in Pilsen zu einem der wesentlichen Kulturpfeiler der Stadt geworden. An ihrem Beginn stand die außerordentlich produktive Partnerschaft der Stadt Pilsen mit der japanischen Stadt Takasaki, seit deren Entstehung sich im Jahre 2015 ein Vierteljahrhundert vollendet. Energie für die tschechisch-japanische Zusammenarbeit hat auch das vielbesuchte Festival der Teekultur (Festival čajové kultury) gespendet, das die Namenlose Teestube in Zusammenarbeit mit der Tschechisch-japanischen Gesellschaft seit 2002 auf Schloss Kozel veranstaltet hat. Diese lebendige kulturelle Tradition führt auch das Festival Japan Fest 2015 weiter.

Das außergewöhnliche Jahr 2015 bietet in diesem Bereich im wahrsten Sinne des Wortes ein europäisches Programm.

Gleich am Jahresbeginn besuchen zwei bedeutende japanische Persönlichkeiten, die Jazzlegende Yōsuke Yamashita und der Oscar-Regisseur Yōjirō Takita, die Stadt Pilsen. Letzterer wird im Rahmen des Festivals „Eigasai“ eine Retrospektive seiner Filme präsentieren.

Das ranghöchste Ereignis des Japan-Festes 2015 wird zweifellos das Konzert des Sinfonieorchesters Kyoto im Großen Saal des Bürgervereinshauses am 3. Juni sein. Daran schließt eine weitere außergewöhnliche Veranstaltung an, und zwar eine internationale Bonsaiausstellung mit Stargästen aus der ganzen Welt.

Im Rahmen des reichhaltigen Begleitprogramms werden die Besucher unter anderem die Premiere der traditionellen japanischen Komödie „Die Regenpfeifer“ in der Darbietung des Kleinen Kjógenu-Theaters oder die Aufführungen von Irifuneteie Sentatsua, dem Meister des klassischen Genres humorvoller Geschichten Rakugo, sehen können, oder sie können das populäre japanische Brettspiel Shogi spielen. Ab 2. Juni werden in der Jiří-Trnka-Galerie die Ausstellung „Sho – Meister der gegenwärtigen japanischen Kalligraphie“ und im Atrium des Städtisches Bürgerhauses Installationen kinetischer Wasserobjekte von František Svátek zu sehen sein.

In das Wesen des Tanzes Butoh werden die Pilsener durch den Gastprofessor am Lehrstuhl für asiatische und afrikanische Studien an der Universität Ljubljana Ryūzō Fukuhara eingeweiht. Im Rahmen des Tanzfestivals Tanec Praha besuchen Pilsen auch weitere experimentelle japanische Tänzer, nämlich Yukio Suzuki und Ayano Honda. Von dem berühmten japanischen Roman „Die Frau in den Dünen“ wird der Auftritt des Ensembles Nanohach inspiriert sein. Zu einem ganz außergewöhnlichen Ereignis wird die mitteleuropäische Premiere uralter ritueller Tänze unter dem Titel „Iwami Kagura“ sein, die die Zuschauer in die Welt der immer noch lebendigen Mythen versetzen.

Zum ersten Mal realisiert der weltweit anerkannte Künstler und Komponist elektronischer Musik Ryoji Ikeda in Tschechien seine visuell-akustische Installation. Seine „Ausstellung“ mit dem Titel Test Pattern [N°8] wird man in der Black Box des Neuen Theaters vom 3. Juli bis zum 11. August 2015 besuchen können.

Im Westböhmischen Museum wird am 11. September 2015 eine Ausstellung eröffnet, in der das einzigartige Schaffen der japanischen Kalligraphin Shōko Kanazawa zum ersten Mal in Europa präsentiert wird, und zwar unter persönlicher Teilnahme der Autorin, der die angeborene Down-Syndrom-Behinderung die Tür zu einer außergewöhnlichen schöpferischen Freiheit geöffnet hat. Die großformatigen Kalligraphien werden durch Installationen von Plastiken der New Yorker Glaskünstlerin Karen LaMonte begleitet, die Kimonos aus Keramik und Glas erschafft.

Zur selben Zeit besucht die Stadt Pilsen auch eine Gruppe von Lektoren traditioneller Kunstdisziplinen aus der Stadt Takasaki, die an das Jubiläum der partnerschaftlichen Bindungen zwischen den beiden Städten erinnern wird.

Von weiteren Premieren wären die Vorstellung des japanischen Puppenspielers Noriyuki Sawa „Der Cellist Gauche“, die Vorführung des Films „Miss Hokusai“ von Keiichi Hara im Rahmen des Festivals Animánie oder die Light-Art-Vorstellung „Smart Illumination“ im Rahmen des Festivals Light Festival Pilsen zu nennen. Und natürlich vieles mehr.

 

Veranstalter: Die Gesellschaft Plzeň 2015, die Namenlose Teestube und die Tschechisch-Japanische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem EU-Japan Fest Japan Committee, der Botschaft von Japan in der Tschechischen Republik, den Städten Pilsen, Takasaki und Kyoto, der Tschechischen Bonsai Assoziation, dem Alfa-Theater und anderen Organisationen.

Unterstützung: The Japan Foundation, Kulturministerium der Tschechischen Republik, Region Pilsen

Städtisches Bürgerhaus, Neues Theater, Westböhmisches Museum, Mooving station, Jiří-Trnka-Galerie, DePo, Haus der Musik, Park des Schlosses Kozel, Alfa-Theater, Pap–rna

Veranstalter

Pilsen - Kulturhauptstadt Europas 2015

Pilsen 2015 ist ein stolzer Partner dieses Projekts.  

Das könnte Sie auch interessieren