Einladung zur MENSCHEN – FÜHLEN – LANDSCHAFTEN – LÖSUNGEN Konferenz

22.01.

MENSCHEN – FÜHLEN – LANDSCHAFTEN – LÖSUNGEN ist eine internationale Konferenz, die sich zum Ziel gesetzt hat, über das Geschehen nachzudenken, das dauerhaft existierende Gemeinschaften entlang der Staatsgrenzen bildet. Das Grenzgebiet ist oft ein empfindlicher Raum in unserem Zusammenleben. Aber Grenze, die als Barriere empfunden wird, ist meistens die Barriere in unseren Köpfen. Es genügt, wenn wir etwas als einen Rain erahnen, und schon machen die Menschen für alle anderen eine echte Abgrenzung daraus. In dem Bewusstsein, dass wir das selbe Wasser aus den Bergen trinken und auch die gleiche Luft atmen, sollten wir uns als Europäer wie die Vögel fühlen, die frei über der Landschaft schweben. Die Kulturhauptstadt Europas 2015 hat uns jetzt die Möglichkeit eröffnet, gemeinsam an einem Tisch Platz zu nehmen, um der Debatte über die Entwicklung der Gemeinschaften entlang der Grenze eine neue Richtung zu geben. Nämlich die Richtung, bei der die Grenze einfach beiseitegeschoben wird und eine barrierefreie Landschaft entsteht. Was jedem von uns wichtig sein sollte, ist die Lebensqualität in der Landschaft, die wir miteinander teilen. Das sollte die Zukunft sein, die wir wirklich wollen. Die Einladung zu dieser Konferenz ist für alle diejenigen gedacht, denen dieses Vorhaben am Herzen liegt und denen die Vision einer solchen Zukunft in der Seele eingraviert ist. Für diejenigen, die über den Tellerrand hinausschauen und sich wünschen, Teil einer freien, aktiven und schöpferischen Gesellschaft zu sein.

Diesen umfangreichen Prozess hat das Regionalteam der Organisation Pilsen 2015 im Jahre 2013 gemeinsam mit vielen Partnerorganisationen angestoßen, und ist der Frage nachgegangen: „Welche Art von Tätigkeiten, Konzepten, Vorhaben und Projekten lässt sich mit der nachhaltigen Entwicklung der Kulturlandschaft im Grenzgebiet vereinbaren?“ Ein Ziel der Kulturhauptstadt Europas 2015 ist es, bei der Entwicklung der gesamten Region Pilsen zu helfen. Das Team der Organisation Pilsen 2015 hat sich auf Themen in Westböhmen fokussiert, die für hier typisch sind, jedoch nur zu selten erforscht werden. Zwei von ihnen sind jetzt ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt, nämlich die Kulturlandschaft und die Landschaftskunst, die so genannte „land art“. Mittels eines breit angelegten internationalen Aufrufs zum Einsenden von Vorschlägen („Call for Ideas“) unter dem Namen „Landschaftserneuerung“ wurden Themen der Revitalisierung in den verlassenen Grenzregionen zum zentralen Thema gemacht. Die Landschaften dieser Region bieten ganz eigene Geschichten an… Machen Sie mit und tragen Sie damit dazu bei, dass diese faszinierende Landschaft gesundet und belebt wird auf der Konferenz mit dem Untertitel „Durch Worte angestoßen, durch Taten verwirklicht“.

Weitere Informationen

► Anmeldeformular