Informationstreffen für Tourismusverantwortliche

05.12.

Am Mittwoch, 04.12.13 fand im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) ein Treffen von Verantwortlichen bayerischer Tourismusorganisationen und Reiseveranstaltern mit Vertretern der Gesellschaft Plzeň 2015, o.p.s., der Stadt und Region Pilsen statt. Themen waren die Highlights des Kulturhauptstadtprogramms und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit, um Urlaubsgäste der grenznahen Regionen für Ausflüge nach Pilsen zu begeistern.  
Jan Zachariáš, Marketing-Manager der Gesellschaft Plzeň 2015, o.p.s., stellte den Vertretern des Tourismusverbands Ostbayern (TVO), der Tourismuszentren Oberpfälzer Wald der Landkreise Schwandorf, Neustadt a.d. Waldnaab und Tirschenreuth, der Stadt Weiden und Veranstaltern von Busreisen nach Tschechien die wichtigsten Veranstaltungen und Termine des Jahres 2015 vor.

Im Kulturhauptstadtjahr sind 50 Hauptprojekte und 600 Veranstaltungen im Begleitprogramm geplant, darunter ca. 40 Projekte der bayerischen Seite. 2015 werden 1,5 Mio. Besucher erwartet, was einer Steigerung von 20 Prozent entspricht. Man schätzt, dass 600.000 Besucher nach Pilsen kommen werden, um Kulturveranstaltungen zu besuchen, die restlichen werden von Sehenswürdigkeiten wie dem Zoo, der Brauerei oder dem Techmania Science Centre angezogen. Schätzungen zufolge werden 30 Prozent mehr ausländische Gäste erwartet.   

Am 17. Januar 2015 wird das Kulturhauptstadtjahr feierlich in Pilsen eröffnet. Doch bereits im September 2014 erwartet BürgerInnen und Gäste mit der Künstlermanege aus der Werkstatt François Delarozière ein Vorgeschmack auf das Kulturprogramm. Eine riesige Puppenkarussell-Attraktion aus Paris wird auf dem Hauptplatz in Pilsen stehen und Groß und Klein begeistern. Die Weihnachtsmärkte 2014 werden das Kulturjahr 2015 einläuten und den Hauptplatz in ein kleines Winterdorf verwandeln.

Im Januar 2015 ist eine Aladin Theater Show geplant, der bekannte Schweizer Seiltänzer, Performer und Akrobat David Dimitri eröffnet dann die „Saison des Neuen Zirkus“. Die Weltpremiere einer Choreografie, die die Brüder Bubeníček gemeinsam mit dem Josef-Kajetán-Tyl-Theater kreiert haben, eröffnet die Tanzsaison in Pilsen 2015. Diese und weitere Kulturhighlights werden aber nicht zu Lasten traditioneller Pilsner Veranstaltungen gehen, sondern den Kulturkalender der Stadt bereichern.

Im Programm wird auch an den tschechischen Priester, Philosophen und Reformer Jan Hus und das 600. Jubiläum des Konstanzer Konzils erinnert, u.a. mit einem Oratorium. Die Show der Riesenpuppen stellt eine Verbindung zur starken, international bekannten Tradition des Puppenhandwerks in Pilsen her. In den Straßen wird ein Riesenpuppen-Theater zu Ehren von Jiří Trnka veranstaltet. In Pilsen werden auch Werke des bekannten Pilsner Künstlers Bohumír Lindauer und die von dem Architekten Adolf Loos entworfenen Innenräume zu sehen sein. 

Bereits im Jahr 2013 gab es in der Region Pilsen das Festival „Drei Wochen Barock“, das im Jahr 2015 zu „Neun Wochen Barock“ an neun Orte bedeutender barocker Baudenkmäler ausgeweitet wird.

Petr Šimon, Manager für internationale Beziehungen bei Plzeň 2015, o.p.s., und CeBB-Leiter Hans Eibauer stellten im Anschluss ausgewählte Ideen der bayerischen Seite vor, die ab Januar 2014 im Rahmen des gemeinsamen Projekts „regio2015“ realisiert werden. Von Januar bis September 2015 wird bspw. der Zug zur Kultur Reisende an jedem Samstag und Sonntag als Teil des ALEX auf der Strecke Regensburg – Pilsen mit einem bunten Kulturprogramm begleiten und auf Pilsen einstimmen. Vom 20. bis 26.04.15 können sich die Pilsner auf eine Bayerische Woche mit Musik, Kunst, Aktionen und Präsentationen aus den bayerischen Nachbarregionen freuen. Ihren Höhepunkt erreicht die Woche mit der Aktion „Blumen für Pilsen“ am Sonntag, 26.04.15. „Die Bayerische Woche in Pilsen soll zu einer schönen Tradition werden und es soll sie auch nach 2015 weiter geben.“, so Petr Šimon.
 
Jan Zachariáš verriet, dass die Gesellschaft Plzeň 2015, o.p.s. bis Ende des Jahres die erste, ungefähr 60-seitige Programmbroschüre herausgeben wird. Im Sommer 2014 folgt dann eine weitere Ausgabe mit ausführlicheren Informationen zum Programm, bevor im Januar 2015 ein drittes Programmbuch erscheinen wird. Außerdem wird das Kulturhauptstadtteam ab 2014 im 14-tägigen Rhythmus im Zeitungsformat über Aktuelles informieren. Diese Zeitungen werden jeden Monat auch auf Deutsch erscheinen.
Ab Januar wird auch die deutsche Version der Internetseite mit umfassenden Informationen zum Programm und den Projekten online gehen.      

Zuzana Smotlachová von der Abteilung für Präsentation und Marketing der Stadt Pilsen betonte, dass sich die Stadt Pilsen bereits jetzt auf die Gäste, die sie 2015 erwartet, vorbereitet. Die vielfältigen Aufgaben wird eine neu gegründete Tourismusorganisation ab Januar 2014 übernehmen. Das Personal der Infozentren, die noch umgebaut und ansprechender gestaltet werden sollen, wird speziell geschult und es wird gut gestaltetes Informationsmaterial mit praktischen Informationen geben. Eine Neuerung im Stadtzentrum sind bereits jetzt zweisprachige Wegweiser, die zu den Sehenswürdigkeiten führen. Zuzana Smotlachová verwies außerdem auf den deutschsprachigen Tourismus-Newsletter der Stadt Pilsen. Mit einem deutschsprachigen Imagefilm konnten sie und Jan Zachariáš die bayerischen Tourismusverantwortlichen bereits auf Pilsen einstimmen.

In der anschließenden Diskussion wurden konkrete Fragen zur Zusammenarbeit mit Tourismusverbänden, Busunternehmern, Reiseveranstaltern und Vermietern besprochen. Dabei ging es auch um Kommunikationswege und die operative Umsetzung. Im Gruppenreisen-Katalog des Oberpfälzer Waldes für 2014 ist bspw. bereits ein Hinweis auf die Kulturhauptstadt Pilsen 2015 erschienen. „Wir möchten auch gerne in Zukunft weiter über unsere Kommunikationskanäle über die Kulturhauptstadt Pilsen informieren, benötigen aber Text- und Bildmaterial von Pilsen.“, so Reinhold Zapf, Tourismusreferent des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald, Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab.

Im Moment richten sich die Marketingaktivitäten von Stadt und Region Pilsen sowie Plzeň 2015, o.p.s. vor allem auf Tschechien. Es ist aber geplant, Touristinformationen im grenznahen Bereich auf bayerischer Seite mit Fact Sheets über Veranstaltungshöhepunkte und Prospektmaterial zu versorgen, Journalistenreisen zu organisieren und Anfang 2015 eine Kampagne in Zusammenarbeit mit CzechTourism durchzuführen. Ziel sollte es sein, ein Tagesprogramm für Gäste aus Bayern zu konzipieren, das möglichst einfach kommuniziert werden kann. „Die Touristen müssen praktische Informationen bekommen, die ihnen auch die Angst vor der anderen Sprache und Währung, vor Parkplatzsuche und ähnlichem nimmt“, so Dr. Michael Braun, Geschäftsführer des Tourismusverbands Ostbayern (TVO).     

Die Gesellschaft Plzeň 2015, o.p.s. sieht im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) einen wichtigen Kooperationspartner, der sich im Rahmen der Projekte „Impuls 2015!“ und „regio2015“ u.a. auf Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für die Kulturhauptstadt Europas 2015 fokussiert. Ein Beispiel dafür ist die Aktion 365, die im Jahr 2014 mit großformatigen Bannern im öffentlichen Raum fortgesetzt wird. CeBB-Leiter Hans Eibauer konnte den Anwesenden bereits einen Testdruck präsentieren. Außerdem wird am 21.12.13 eine Sonderseite zur Kulturhauptstadt Pilsen 2015 in der Mittelbayerischen Zeitung und im Neuen Tag erscheinen.